Gläser, Mechtild – Die Buchspringer

Informationen zum Buch:
2017 erschienen
im Loewe Verlag
380 Seiten
ISBN 978-3-7855-8595-5

Klappentext / Zusammenfassung:
Auf Schir Khans Rücken durch das Dschungelbuch jagen, mit Goethes Werther die Hexen aus Macbeth bekämpfen und mit Elizabeth Bennet für den gut aussehenden Mr. Darcy schwärmen … Nie hätte Amy gedacht, dass sie den Figuren aus ihren Lieblingsbüchern so nah sein könnte! Doch sie ist eine Buchspringerin, und damit ist es ihr möglich, wirklich und wahrhaftig in jede Geschichte einzutauchen, die sie schon immer einmal selbst erleben wollte. Amy testet ihre neue Fähigkeit ausgiebig – bis in der Buchwelt plötzlich gar nichts mehr so ist, wie es sein sollte.

Meine Meinung:
Liebe Leserin, lieber Leser,

ich mag Bücher über Bücher. Und ich mag phantastische Geschichten. Daher ist es nur folgerichtig, dass ich Bücher mit phantastischen Geschichten über Bücher liebe.

Leider bleibt dieses Buch weit hinter meinen Erwartungen zurück. Die Idee ist gut, die Umsetzung leider nicht. Ich konnte mich nicht in die Protagonisten hineinversetzen und mit ihnen mitfiebern. Es kam keine wirkliche Spannung auf. Der Handlungsverlauf war zumeist vorhersehbar, es gab keine wirklichen Überraschungen. Alles in allem habe ich das Buch eigentlich nur zu Ende gelesen, weil es mir widerstrebt, ein Buch mittendrin zur Seite zu legen. Und weil ich bis zum Ende die Hoffnung hatte, dass es vielleicht doch noch spannend wird.

Lieben Gruß,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.